Via Appia - Touristische Straßen - Roma

Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Touristische Straßen

Via Appia

Touristische Straßen • Roma
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
  • Abschnitt der Via Appia bei Casal Rotondo
    / Abschnitt der Via Appia bei Casal Rotondo
    Foto: Livioandronico2013, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Gut erhalten: Teile der ursprünglichen Verkehrsstraße
    / Gut erhalten: Teile der ursprünglichen Verkehrsstraße "Via Appia Antica"
    Foto: Paul Hermans, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • In den unterirdischen Tunneln der Calixus-Katakombe
    / In den unterirdischen Tunneln der Calixus-Katakombe
    Foto: GerardM, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Die Katakomben befinden sich in der Basilika „San Sebastiano Fuori Le Mura“.
    / Die Katakomben befinden sich in der Basilika „San Sebastiano Fuori Le Mura“.
    Foto: Lalupa, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Im Inneren der Katakomben
    / Im Inneren der Katakomben
    Foto: Patrick Denker, CC BY, flickr.com
  • Parco Regionale dell’Appia Antica
    / Parco Regionale dell’Appia Antica
    Foto: Herb Neufeld, CC BY, flickr.com
  • Noch immer ein Geheimtipp unter Touristen: Lago Albano
    / Noch immer ein Geheimtipp unter Touristen: Lago Albano
    Foto: CC0, Wikimedia Commons
  • Rocca di Papa befindet sich in unmittelbarer Parknähe.
    / Rocca di Papa befindet sich in unmittelbarer Parknähe.
    Foto: Ra Boe, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Blick auf Latiums größten Küstensee
    / Blick auf Latiums größten Küstensee
    Foto: Ra Boe, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Der Lago di Conza bietet eine Vielzahl von Wanderwegen.
    / Der Lago di Conza bietet eine Vielzahl von Wanderwegen.
    Foto: Giovannicastiglione, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Der Hafendamm von Tarent,
    / Der Hafendamm von Tarent, "Molo Sant'Eligio"
    Foto: Asia, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Die Kathedrale von Brindisi
    / Die Kathedrale von Brindisi
    Foto: Freddyballo, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • Uferpromenade von Brindisi
    / Uferpromenade von Brindisi
    Foto: Fiurl11, CC BY-SA, Wikimedia Commons
Karte / Via Appia
0 300 600 900 m km 100 200 300 400 500 600 Katakombe des heiligen Calixtus Katakombe des heiligen Sebastian Parco Regionale dell’Appia Antica Albaner See Parco Regionale dei Castelli Romani Lago di Fondi Lago di Conza Tarent
Wetter

Die “Königin der Straßen“ war eine der wichtigsten Handelswege des Römischen Reichs und versprüht noch heute einen ungebrochenen Charme. Entlang der Route befinden sich prächtige Parks, idyllische Seenlandschaften, antike Grabanlagen und einige Städte mit historischem Flair.

706,3 km
11:11 h
6374 hm
6390 hm

Die folgende Route zählt zu den geschichtsträchtigsten Fernstraßen Italiens. Ihre Entstehungsgeschichte reicht bis ins dritte Jahrhundert vor Christus zurück und entführt uns in die Zeit des Römischen Reichs, als Händler aus aller Herren Länder Südeuropa durchstreiften, um ihre Waren feilzubieten.  

Die Via Appia (Appische Straße) diente bereits in damaligen Zeiten als Verbindungsstraße zwischen Rom in Mittelitalien und der apulischen Hafenstadt Brindisi im Osten Italiens. Im Mittelalter wurde sie vor allem von Pilgern genutzt, die das Grab des heiligen Petrus in Rom besuchten. Zu jener Zeit galt die Fernstraße als die Königin der Straßen, heute hingegen ist sie bedauerlicherweise nicht mehr vollständig erhalten ist. Es finden sich jedoch noch einige gut erhaltene Straßenetappen in Latium, Kampanien, Basilikata und Apulien.

Autorentipp

Unweit des Stadtzentrums Roms befinden sich die Katakomben des hl. Sebastian und des hl. Calixtus. Sie sind an der Parkanlage des Parco Regionale dell’Appia Antica zu finden und können im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Paulus
Aktualisierung: 13.11.2017

Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
863 m
-2 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte vor Fahrtantritt über Straßenbedingungen informieren.

Ausrüstung

Für die Zwischenstopps empfehlen wir gut eingelaufenes Schuhwerk mit Profil.

Start

Porta San Sebastiano, Rom (37 hm)
Koordinaten:
Geographisch
41.873325, 12.501705
UTM
33T 292679 4638729

Ziel

Stadtrand von Brindisi

Wegbeschreibung

Am Stadttor „Porta de San Sebastiano“ fahren wir zunächst auf der Allee „Viale delle Mure Latine“ in Richtung Osten los und biegen an der nächsten Kreuzung rechts auf die Via Talamone ab, anschließend biegen wir nochmals rechts ab und an der folgenden Kreuzung links auf die Via Cilicia. Wir folgen dem Straßenverlauf und fahren auf der Piazza Tusculo an der zweiten Ausfahrt ab in Richtung Kreisverkehr.  Hier nehmen wir die zweite Abfahrt und befinden uns nun auf der Via Appia Nuova, offiziell als Staatsstraße „SS 7“ ausgeschildert. Wir folgen dem Straßenverlauf nun etwa 3 km stadtauswärts und passieren die Stadt Ciampino. Bei Castel Gandolfo verlassen wir die SS 7 kurzzeitig, um den Albaner See und den benachbarten Parco Regionale dei Castelli Romani über die Siedlungen Grottaferrata, Frascati, Monte Porzio Catone, Monte Compatri und Rocca Priora zu umfahren. Anschließend kehren wir kurz vor der Stadt Velletri wieder auf die SS 7 zurück.  

Nun folgen wir immer dem Straßenverlauf, durchfahren Cisterna di Latina und fahren etwa 55 km bis zur Küste nahe der Stadt Terracina. Wir folgen der SS 7 gen Nordosten und umfahren den See Lago di Fondi über Fondi und Itri, bevor wir bei Formia wieder die Küste erreichen. Hier halten wir uns östlich und erreichen nach etwa 12 km Minturno. Nach 20 km passieren wir Sessa Aurunca, bevor wir in das etwa 40 km entfernte Caserta gelangen. Wir folgen weiterhin dem Straßenverlauf der SS 7 in östlicher Richtung, erreichen nach 50 km Benvenuto, passieren Atripalda und erreichen den See Lago di Conza nach weiteren 50 km. Zwischen Monticchio Bagni und Rionero in Vulture passieren wir die beiden Seen Lago Grande und Lago Piccolo, bevor wir über Rionero in Vulture und Venosa den Stausee Lago di Serra di Corvo erreichen. Über Matera nähern wir uns der Südküste, wo wir bei Tarent (in der Landessprache „Taranto“) die Küste hinter uns lassen und die verbleibenden knapp 65 km in östlicher Richtung auf der SS 7 bis Brindisi zurücklegen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Flughafen Rom-Ciampino aus mit Buslinie 720 in Richtung Laurentina (MB) bis zur Haltestelle Vigna Murata (Fahrtzeit: ca. 20 Minuten), anschließend ab Tor Carbone/Ardeatina mit Buslinie 218 in Richtung Porta S. Giovanni bis zur Haltestelle Porta San Sebastiano (Fahrtzeit: ca. 10 Minuten).  

Anfahrt

Vom Flughafen Rom-Ciampino aus mit dem Auto über die SS 7 (Via Appia Nuova) und Viale delle Terme di Caracalla bis zur Porta San Sebastiano (Gesamtlänge: ca. 15 km).

Parken

Parkplätze befinden sich am Flughafen, in den Innenstädten und an den Seen entlang der Route.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
706,3 km
Dauer
11:11 h
Aufstieg
6374 hm
Abstieg
6390 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter heute

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.